Samstag, 29. Dezember 2012

Wichteln

Dieses Jahr hatte ich endlich wieder Zeit, beim Natron und Soda-Weihnachtswichteln mitzumachen. Bewichteln durfte ich Nerwen, die sich nach eigenen Angaben ziemlich gefreut hat. Gewünscht war eine Brettchenborte, Farben egal, muss nicht unbedingt "A" sein, aber auf eine Gugel passen. Nun gut, hier mein Ergebnis.

Muster: Ranke auf flinkhand

Nicht authentisch, aber laut Flinkhand findet man das Muster trotzdem ständig auf Mittelaltermärkten, von demher denke ich, dass es passt. Verpackt habe ich es in einem Rest Wollstoff meines Burdamantels, mit zwei kleinen umstickten Löchern, um eine Fibel als Verschluss reinzufriemeln.



Die Fibel stammt aus meiner Schwedenzeit, ich habe sie auf der Mittelalterwoche in Visby gekauft, aber nie verwendet. Na dann wird es Zeit, dass sie zu jemandem kommt, die sie auch ausführt. Sicherheitshalber habe ich das Päckchen auch noch an ein paar Stellen mit ein paar Stichen gesichert, damit es nicht aus Versehen aufgeht und alle Überraschung verdirbt.

Ein passendes Kärtchen habe ich auch noch im Fundus entdeckt: Schwertkampfanleitungen aus einem mittelalterlichen Fechtbuch, ausgestellt im Mittelaltermuseum in Paris.



Kommentare:

  1. Wow, die Borte hast du extra fürs Wichteln gewebt? Du bist aber schnell! Ich brauche immer ewig.
    Die Verpackung ist eine tolle Idee!

    Liebe Grüße
    Alexa

    AntwortenLöschen
  2. So toll die Borte ist, mir gefällt die edel-rustikale Verpackung noch besser. Von der Schwertkampfanleitung hast Du nicht zufällig noch einen Scan? :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hehe, nein, keinen Scan. Das Foto in hoher Auflösung könnte ich bieten.

      Löschen