Montag, 19. März 2012

Hochzeitskleid!

Ok, noch nicht. Aber ein Probestück zum Testen des Schnitts. Das ist übrigens mein erstes Probestück, normalerweise nähe ich einfach drauflos. Das Probestück war auch bitter nötig. Ich glaube, bei diesem Kleid hat Burda die Praktikanten rangelassen. Aber das macht nichts, ich mache beim richtigen Kleid einfach alles ganz anders! Geschlossen wird es mit einem seitlichen verdeckten Reißverschluss - mein erster dieser Art, das ging erstaunlich einfach.

Der Schnitt ist dieser hier, aus der März-Burda: Kleidchen

Meines wird natürlich ganz anders, und schon gleich gar nicht mit Spitze. Das Probeteil ist kurz statt lang, aus Ditte, und in der Taille mit Netzstoff gedoppelt, weil der auch an den Ärmeln wieder auftaucht. Auf den Fotos vor der weißen Tür erkennt man natürlich nichts, ähäm...

 

...daher hier noch ein stark aufgehelltes auf der Puppe. An der sitzt es allerdings gar nicht gut und wirft überall sinnlose Falten, weil sie zu dick ist, im Vergleich zu mir. 


Das Oberteil ist mit Ditte selbst gefüttert, wie von Burda vorgesehen. Für den Rockteil habe ich - extra für die neugierigen unter-den-Rock-Fotografen, einen gruseligen Satin verwendet.


Jetzt muss ich mich nur noch trauen, mit dem "richtigen" Kleid anzufangen - der Stoff liegt schon bereit.

Kommentare:

  1. Oh, das wird aber schön. Das Probeteil find ich schon so was von chic!

    AntwortenLöschen
  2. Du hast das Probeteil gefüttert? Respekt! (Oder willst du es so noch anziehen? - Könnte man auf alle Fälle)

    Der Ausschnit gefällt mir richtig gut, das macht sicher was her. Wie wird denn das richtige Kleid farblich?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich dachte, son kleines Gruftikleidchen kann man immer gebrauchen ;-)

      Das richtige wird natürlich weiß!

      Löschen
  3. Hui, schick! Aha, Kelchkragen heißt das, klärt mich die Burda auf. Wieder was gelernt. Gefällt mir außerordentlich!
    Aber Ärmel... Ich glaub, ich fänd's ohne Ärmel noch netter.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, beim kurzen sicher nicht schlecht, beim langen wäre es seltsam, wenn die Arme da so seitlich raushängen ohne Stoff.

      Löschen