Montag, 10. Februar 2014

Sträfliche Vernachlässigung des Smartphones

Ich stricke zur Zeit Babysachen, häkle einen Kinderzimmerteppich und kümmere mich auch sonst sehr um die Ausstattung des anstehenden Nachwuchses. Neuestes Werk: Schühchen (Anleitung siehe hier). Bis auf den verwirrenden Fehler bei der Zählung der Musterreihen gingen die sehr problemlos und schnell.


Beleidigt allerdings war mein Smartphone. Ich hatte mich letztes Jahr entschlossen, die Fairphone-Crowdfunding-Kampagne zu unterstützen, und im Januar mein Fairphone bekommen. Es ist etwas größer als mein altes Telefon und passte daher nicht in die alte Hülle. Das nähen einer neuen habe ich allerdings ständig vor mir hergeschoben, bis es mir gestern runterfiel und prompt zwei Sprünge auf dem Display bekommen hat. Gna gna gna! Glücklicherweise nur am Rand, und ich beabsichtige, sie mit sugru zu kitten. Ich hoffe, das klappt.

In jedem Falle wollte ich dem armen Gerät gegenüber mein Versäumnis wieder gut machen und habe deswegen endlich eine Hülle genäht. Winzrest Wollstoff, übrig gebliebener Knopf, etwas Gummiband und etwas Wolle.



Kommentare:

  1. Da wird es doch wieder gnädig gestimmt sein bei so einem schönen neuen Heim. ;)

    Bist du mit dem Fairphone zufrieden? Hatte auch mal überlegt eins zu kaufen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Prinzip bin ich zufrieden, ja. Es ist halt ne ziemliche Umstellung von iOS auf Android, und es läuft weniger stabil (rebooted ab und an), aber das war mir von vorn herein klar. Dass es allerdings nicht einmal runterfallen übersteht, finde ich etwas schwach. Mein iPhone 3GS habe ich öfters mal fallen lassen *hüstel*, das hat ihm nicht geschadet.

      Löschen