Montag, 7. Mai 2012

Das unsägliche U.

"Utensilo" schimpft sich sowas wohl... Finde ich gruselig, ich bleibe bei "Wandhängeaufbewahrungsdingsi". Nachdem mein Nachttisch eher klein ist - passend zum Schlafzimmer -, brauchte ich irgendeine Möglichkeit, den ganzen Kleinkram besser unterzubringen: Thermometer, Stift und Büchlein für NFP, Traumtagebuch, Taschenbuch, Handy (daher das Kabel unten mittig),... Die Vorderseite ist ein zusammengestückelter Rest feste Baumwolle, die Rückseite ein zusammengestückelter Rest rote Wolle, die Taschen geblümte Reste. Aus dem schwarzen und dem geblümten Stoff habe ich bereits die Vorhänge für unser Kleiderschrankregal genäht. Den Stock für die Aufhängung habe ich auf dem Balkon gefunden. Ich liebe Resteverwertung!



Ich bin eigentlich überhaupt kein Fan der Farbkombination rot-schwarz, aber es ist einfach passiert... das Bett ist schwarz, der Vorhang, den uns die Vormieterin überließ, rot... Aber ich versuche, viel weiß mit reinzubringen, z.B. im Bettüberwurf, dann ist es nicht ganz so kitschig.

Kommentare:

  1. Cool und praktisch, sieht toll aus!

    AntwortenLöschen
  2. Super U...dingsda! In Kombination mit weiß auch gar nicht kitschig, auf dem Bild sieht es jedenfalls sehr stimmig aus, gefällt mir richtig gut.

    AntwortenLöschen
  3. Ich würd das Wandbehang mit Taschen nennen :D Sieht jedenfalls super aus und Resteverwertung ist sowieso cool!

    AntwortenLöschen
  4. Hallo! Ich finde den Vorhang toll! Ist er so, dass er das Schlafzimmer auch ganz dunkel macht? Sowas suche ich nämlich gerade. Kannst du sagen, wo du so einen schönen dichten und, wie mir scheint, aus Baumwolle, gefunden hast? Er sieht sehr schlicht und edel aus... macht was her! Danke! Würde mir sehr helfen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Nina, den Vorhang haben wir von den Vormietern geerbt, ich nehme an, es ist der übliche von Ikea, mit den großen Ösen oben drin. Sehr dunkel macht er das Zimmer aber nicht, eher... rot :-)

      Löschen