Samstag, 28. Mai 2011

Hüfttasche

Zu vielen Leuten in Großstädten werden Dinge geklaut, und ich hatte in Paris auch schon ein unschönes Erlebnis (ob der Bösewicht die Tasche oder mich wollte, weiß ich allerdings nicht, denn soweit kam es nicht, zum Glück). Jedenfalls reifte mein Entschluss, eine Hüft-Gürtel-Tasche zu nähen, in die man die wichtigsten Dinge tut, damit sie sicher verstaut sind. Zum Fliegen mit Handgepäck sicher auch ganz praktisch, denn man darf ja immer nur genau EIN Handgepäckstück mitnehmen, und dann sucht man immer im Koffer nach seinem Geldbeutel... Und natürlich für Konzerte und ähnliche Veranstaltungen.

Stoff ist ein sehr fester Baumwollstoff. Verschluss des Gürtels gibt es nicht, man macht ihn mit der Verstellschnalle einfach so weit, dass man ihn über den Kopf ziehen kann. Eine tiefe Reißverschluss-Tasche und eine aufgesetzte Tasche, die ich durchaus noch etwas voluminöser hätte machen können. Vielleicht nächstes Mal...

Mit im Bild: 3 Euro Flohmarkt-Sommerröckchen.

Lasche und das Innere der Reißverschluss-Tasche sind mit
Erdbeerstoff gefüttert.


Kommentare:

  1. Ui! Gut, dass du nicht herausfinden konntest, was der Strolch im Sinn hatte.

    Deine Tasche sieht toll aus. Ich selbst würde sehr gerne auch so eine haben.
    Den Schnitt hast du sicherlich selbst erstellt oder?

    Rutscht der "Gürtel" auf der Nicht-Taschen-Seite beim Tragen eigentlich hoch?

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Pandorra, ja, ich habe den Schnitt selbst erstellt. Ich mache bald noch eine mit etwas mehr Volumen und dazu dann eine Anleitung. Bisher ist der Gürtel noch nicht hochgerutscht, höchstens die Tasche etwas nach vorne gewandert :-)

    AntwortenLöschen
  3. Die Tasche sieht wirklich super aus! Sie hat so ein schön cleanes Design und erweist sich so manches Mal bestimmt als sehr praktisch. Toll!

    Viele Grüße
    Grete

    www.was-macht-grete.de

    AntwortenLöschen