Sonntag, 17. Februar 2008

Was tut man nochmal, wenn man krank ist?

Stricken, genau. Diesmal wieder mit Kettenringen und einem Muster, das Maille Artisans als "Poor King's Scale" bezeichnet, da in jeder zweiten Reihe (deswegen poor) die Ringe mit kleinen (deswegen scale) verdoppelt (deswegen king) sind. So sieht das dann aus (12 mm und 8 mm Ringe):


Durch die Verdopplung wird das ganz schön steif, und das Muster macht sich flach liegend auch irgendwie besser. Ihm fehlt etwas die Eleganz des einfachen 10 mm Ringe Beutels. Aber es wird sich schon ein Abnehmer finden. Ob ich die Rollenspieler raten lasse, wieviel Ringe da drinstecken, und wer am besten schätzt, bekommt ihn? *muahaha*

Kommentare:

  1. Guten Tag,

    bin zufällig hier gelandet. Hast Du dafür schon einen Abnehmer gefunden?


    Gruß aus Celle

    Maik Voigt (nachnamevorname[ät]googlemail[dot]com)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Maik,
      der ist schon lange, lange verschenkt worden :-) Auf Dawanda (siehe Link rechts oben) habe ich immer mal einen oder zwei übrige, die ich verkaufe :-)

      Löschen